Quatschhaus Quakeles: Martin Reiter benennt Tacheles um DI 18. JANUAR 2011

Tacheles-e.V.-Chef Reiter sorgt für Heiterkeit. Im Januarflyer des Vereins heißt es: “Hiermit erkläre ich das Kunsthaus Tacheles zur Kunsthalle Berlin”. Zu den zwingenden Gründen des Alleingangs zählen zahllose Feindbilder: u.a. die Politik, von Lottomillionen finanzierte Kunst, “bösartig lancierte Gentrificationdebatten” (?), die 2010 geschlossene Kunsthalle am Alex und kuratierte Kunst. Im gleichen Atemzug ernennt Reiter e.V.-Sprecherin Linda Cerna und Tacheles-Künstlerin Barbara Fragogna zu Hallenkuratoren und verspricht, dass es keine “sinnfreien Podiumsdiskussionen” in seiner neuen Halle geben werde. Eine Internetseite auf www.kunsthalleberlin.org gibt es auch schon. Hier findet sich nur der Vermerk: “via.lunatica”. Der Weg des Wahnsinns?

Comments are closed.