Zitterpartie: Zapata-Räumung am 2. März gescheitert
MO 21. FEBRUAR 2011

Sektlaune im Zapata und Studio54. Die für den 2. März geplante Räumung der beiden Tacheles-Locations ist im letzten Moment vor Gericht gescheitert. Die derzeitige Tacheles-Zwangsverwaltung Titz und Tötter lässt nach wie vor nichts unversucht, um das Kunsthaus doch noch vor der Zwangsversteigerung Anfang April zu räumen, und hatte vor Gericht zunächst erfolgreich erreicht, dass ein gegen frühere Mieter der Räume bestehender Räumungstitel auf die jetzigen Mieter umgeschrieben wird – ohne diesen etwas davon mitzuteilen, geschweige denn zum Fall anzuhören. Das Landgericht Berlin erklärte die Umschreibung jetzt in letzter Minute für unzulässig.

Comments are closed.